Jodler-Theater-Obig 2017 > Theater > 2012 - Theater

2012 - Theater

 

 

... es zerreisst ein Schuss die morgentliche Stille im Dorf und der junge Polizist verdächtigt (fast) jeden, der ihm begegnet, der Wilderer zu sein ...

... nur den vermeintlichen Kontrolleur aus Bern nimmt er sich unbesehen zum Gehilfen ...

 

... auch Luigi gerät ins Visier der Polizei, dabei macht er sich doch nur an den Würsten des Bauern zu schaffen und bei der Durchsuchung der Vestontaschen gibts ein böses Erwachen ...

 

... dabei war Luigi doch so hoch im Kurs bei Nina und Alma, den ledigen Schwestern des Bauern ...

 

... auch von der Bäuerin muss sich der umtriebige Polizist einiges sagen lassen ...

 

... im Beeriwyb Gerda glauben der Polizist und Nina und Alma den Wilderer gefunden zu haben ...

... doch ist das Beeriwyb nicht am Wildern interessiert, sondern vielmehr an Luigi, der ihre heimlichen Gefühle genauso heimlich erwidert ...

... und dann ist da noch Gerdas Enkelin Uschi, die unsterblich in den vermeintlichen Kontrolleur Jakob verliebt ist und die sich von Nina und Alma "verschönern" lässt, um beim Polizisten die Freilassung ihrer Oma zu "erwirken" ...

... auch Alma und Nina hätten Interesse an Jakob, doch der verspricht, auf Uschi zu warten, auch wenn er für einige Zeit ins Gefängnis muss ...

 

... denn er hat wirklich gewildert, der Jakob, aber mit Schlingen und wer nun geschossen hat, das wird ein Geheimnis bleiben ...